Willkommen auf der Seite der Sparte Ultraleichtfliegen.

In der Sparte Ultraleichtfliegen sind Ultraleichtpiloten und solche, die es werden wollen, zusammengeschlossen.

Als gemeinsame Aktivitäten sind zum Beispiel Ausflüge und Besuche auf Flugtagen und Fliegertreffen geplant. Des Weiteren werden auch Fortbildungsveranstaltungen wie Sicherheitstrainings, Flugfunk- und Meteorologiekurse organisiert.

Für nichtfliegende Interessenten werden wir versuchen, Schnupperflüge zu organisieren.

UL Doppeldecker
Allgemeine Informationen
Die Ultraleichtfliegerei bietet noch erstaunlich viel fliegerische Freiheiten und ermöglicht den Piloten ein Fluggefühl,wie zu den Pionierzeiten der Luftfahrt. Man kann u.a. noch den Wind im Gesicht spüren und erlebt das Element Luft unverfälscht ohne durch dicke Plexiglascheiben und Blechwände von der Umwelt abgeschottet zu sein.
 

Nicht umsonst handelt es sich bei vielen ULs um Modelle mit offenem Cockpit, die klassischen Vorbildern aus den Anfangszeiten der Fliegerei nachempfunden sind oder um Trikes, bei denen der Pilot fast komplett im Freien sitzt und ein Höchstmaß an Frischlufterlebnis genießt.

Es gibt aber auch Ultraleichtflugzeuge mit geschlossener Kabine, die in ihren Flugleistungen mit den größeren und schwereren Flugzeuge der E-Klasse durchaus mithalten können oder diese zum Teil sogar übertreffen. Einziehfahrwerk, Verstellpropeller und Landeklappen ermöglichen dabei ein Geschwindigkeitsspektrum von unter 65 km/h bis über 250 km/h, wenngleich das mit der ursprünglichen Idee des Ultraleichtfliegens nicht mehr viel zu tun hat.

Viele Ultraleichtpiloten bauen ihr Flugzeug selbst, entweder aus einem Bausatz oder nach Plänen bis hin zu echten Eigenkonstruktionen. Dabei gibt es noch viel gestalterischen Freiraum um eigene Vorstellungen und Ideen zu verwirklichen.

Das Spektrum der Fluggeräte reicht von motorisierten Gleitschirmen über Trikes, Gyrocopter und offene Dreiachser bis zu modernen Highperformance-ULs, die Reisegeschwindigkeiten von weit über 200 km/h erreichen.

Das Ultraleichtfliegen bietet die mit Abstand kostengünstigste Möglichkeit des motorisierten Fliegens.
UL Fliegerlager
Während die modernen Hightechgeräte inzwischen die 100.000 EUR Schallmauer überschritten haben, sind gebrauchte einfache Fluggeräte für unter 10.000 EUR zu bekommen. Die Lizenz kann ab ca. 4000 EUR erworben werden. Auch die laufenden Kosten bleiben überschaubar und sind mit denen für ein Motorrad vergleichbar.


Ausbildung

Der BMW Luftsport e.V. bildet nicht selbst aus, hat aber eine UL Fluglehrerin, die jederzeit für unsere Mitglieder im Bereich UL 3-Achser und Motorschirm zur Verfügung steht.
Für die Ausbildung vom „Fußgänger“ zum Ultraleichtpiloten muss man ca. 5000 – 8000 € bei einem Zeitaufwand von etwa einem Jahr veranschlagen. Bei Piloten mit entsprechender fliegerischer Vorbildung wie z.B. PPL-A genügt eine einfache Einweisung durch einen Fluglehrer.

Ansprechpartner:

Klaus Mayinger, Tel. 089-329032504;
Fax 089-32903802504
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Abteilung ZS-E-46

 Klaus Mayinger

 Kitfox